Nach wie vor gilt auch für die deutschsprachigen Elsässer das Französische als alleinige Amts- und Schulsprache. Die Zahl der Einheimischen (Altansässigen), die heute noch ihren deutschen Dialekt, das Elsässische, beherrschen, ist seit Jahren rückläufig. Auch leben inzwischen im Elsass viele Zugewanderte mit französischer oder einer anderen Muttersprache. ___ Das Elsass mit seiner Landeshauptstadt Straßburg ist mittlerweile Sitz des EU-Parlamentes und zu einer bedeutenden Region in der EU und in Europa geworden.



Verwaltungssitz: Straßburg

Bevölkerung: 1.850.000



Seit dem Frühmittelalter sind im Elsass deutsche Dialekte beheimatet. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte sich die französische Sprachpolitik der Vorkriegszeit verstärkt fort. Seitdem ist Französisch alleinige Amts- und Verkehrssprache. Ausnahmen hiervon macht die Mehrheit der älteren Generation, die teilweise noch auf Deutsch bzw. im deutschen Dialekt kommuniziert. Die jüngeren Generationen, insbesondere in den größeren Städten, kommunizieren vorwiegend auf Französisch. Nach Angaben des in Straßburg ansässigen „Amts für Sprache und Kultur im Elsass“ (Office pour la Langue et Culture d’Alsace – OLCA) sprechen noch 600.000 Menschen "Elsässisch" (ca. 34,6 % der Bevölkerung), vor allem im ländlichen Raum, in Dörfern und kleineren Städten.




Das Straßburger Münster ist eines der schönsten gotischen Bauwerke. ___ Das Schloß Rohan aus dem 18. Jahrhundert beherbergt in seinen großen Räumlichkeiten ein Museum mit Mobiliar aus verschieden Epochen und andere Ausstellungen.

Gratis bloggen bei
myblog.de

Blog

Startseite Gästebuch Archiv Kontakt

Wir

Über... franz Chuck Norris Gerüchteküche Normal?

Made

Kerstin

Links

PERRISH